1. Die Woch

Landfrauen: Mit den Landfrauen in den Frühling

Landfrauen : Mit den Landfrauen in den Frühling

Die Corona- Krise geht auch an den Landfrauen nicht spurlos vorbei, dabei versuchen eini­ge die Chancen daraus zu er­grei­fen, die an­de­ren sehen sich darin gefangen. Für viele ist es Zeit, neue Online-Wege zu gehen.

Leicht ist die momentane Pandemie-Zeit nicht. Weder für Privatpersonen, Familien noch für bestimmte Berufsgruppen, Verbände oder Vereine. Da machen auch die Landfrauen keine Ausnahme. Magdalena Schmitz von den Landfrauen Prüm meint dazu: „Was uns allen fehlt, ist der persönliche Kontakt. Wir warten alle sehnsüchtig darauf, uns wieder bei Präsenzveranstaltungen treffen zu können.“ Weiter berichtet sie: „Viele unserer beliebten Angebote wie Näh- und Kochkurse sowie Angebote in den Bereichen Gesundheit und Sport können momentan nicht stattfinden.“

Doch damit finden sie sich nicht ab. Sie haben zu einer Online-Veranstaltung mit der Milchwirtschaftlichen Arbeitsgemeinschaft eingeladen und das nächste Angebot ist schon terminiert. Am 25. März gibt es ein Schokoladen-Tasting. Einen Nachteil gibt es aber bei Online-Veranstaltungen im ländlichen Raum, und das ist die Internetverbindung. „Wir können mit diesen Angeboten nicht alle bedienen, weil der Breitbandausbau im ländlichen Raum noch nicht jeden Ort und jeden Haushalt erreicht hat.“

Sobald sich das Wetter stabilisiert, soll es nach draußen gehen. Wie im vergangenen Jahr wird ein Outdoor-Yoga-Kurs starten und spontan werden kleinere Themenwanderungen angeboten werden. „Vorher zu planen ist nicht einfach, da wir nicht wissen, wann der normale Alltag wieder möglich sein wird“, so Magdalena Schmitz.

Die Landfrauen im Kreis Bernkastel-Wittlich wollen die Krise als Chance nutzen. Jutta Merrem, Vorsitzende erklärt, dass dem Kreisvorstand, den Ortsvertreterinnen hier viel Optimismus, Kreativität und eine ganze Menge Flexibilität abverlangt worden sind. „Gerade der zweite Lockdown hat uns hart getroffen, hatten wir doch im Herbst 2020 mit so viel Motivation ein informatives Programm ausgearbeitet“, so die Kreisvorsitzende. Von den vielen Angeboten konnten sie nur die Herbstwanderung im Frohnbachtal durchführen. Die Wanderführerin Christiane Heiden sagt: „Da sind wir im Freien, halten Abstand und die Sonne scheint und ins Gesicht.“

• Mehr dazu, wie die anderen Landfrauenverbände der Region die Krise angegangen sind und ein paar schöne Frühlingstipps, finden Sie hier.