Unsere Vereine: Fairer Kaffee für die Gäßestrepper

Unsere Vereine : Fairer Kaffee für die Gäßestrepper

Die „Initiative Bitburg für eine solidarische Welt“ kümmert sich mit ihren fünf Arbeitskreisen um Menschenrechte, um Arbeitsmigrantinnen, um die Kinderhilfe Nkoumissé-Sud/Kamerun und um den Weltladen Alasitas.

Die Geburtsstunde des Vereins schlug im März 2013 mit der Suche nach einem neuen Träger für den Bitburger Weltladen Alasitas. Der Initiator, Stadtratsmitglied Peter Berger (Bündnis 90/Die Grünen), war vier Jahre lang danach der Erste Vorsitzende. Unter seiner Leitung erweiterte sich der Verein zu dem, was er heute ist. 2017 übernahm Mariele Langenfeld das Amt als Erste Vorsitzende des achtköpfigen Vorstands. Mariele Langenfeld erklärt: „Neben der Trägerschaft für den Weltladen Alasitas wollten wir ein verlässliches Dach für mehrere gute Ideen und Initiativen bilden.“

Mittelpunkt und vor allem das „Kommunikationszentrum“ des Vereins ist der Weltladen Alasitas. Durch den Verkauf von Kaffee, Tee, Schokolade und Kunsthandwerk erhalten die Produzenten in Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas einen Lohn, der ihrer Arbeit gerecht wird. So können sie ihre Familien ernähren, ihren Kindern schulische Bildung ermöglichen und ihre Zukunft gestalten.

Die Waren werden bei zertifizierten Fair-Handelshäusern bestellt und sowohl im Laden als auch bei kirchlichen und weltlichen Veranstaltungen angeboten. Exklusiv bei Alasitas erhältlich ist der „Gäßestrepper-Kaffee“ und seit kurzem auch die „Gäßestrepper-Schokolade“. 25 Frauen und Männer betreuen den Laden ehrenamtlich und verkaufen die fair gehandelten Produkte.

Mariele Langenfeld wünscht sich für den Weltladen neue, ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: „Die Fluktuation ist durch Beruf, Umzug und Veränderung der Familiensituation sehr groß. Deshalb werden immer wieder neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht.“

Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern beim gemeinsamen Schulbesuch in Nkoumissé-Sud (Kamerun). Mit auf der Gruppenaufnahme: Abbé Daniel Bilong (hintere Reihe in der Mitte). Foto: Initiative Bitburg für eine solidarische Welt
Fair gehandelte Produkte stehen im Mittelpunkt des Weltladens Alasitas. Foto: Initiative Bitburg für eine solidarische Welt
Speziell für Bitburg wurden der Gäßestrepper-Kaffee und – ganz neu – die Gäßestrepper-Schokolade entworfen. Foto: Initiative Bitburg für eine solidarische Welt

Klaus Schmitz