Laufkolumne Trierischer Volksfreund - Das richtige Händchen

Kolumne Auf dem Laufenden : Immer das richtige Händchen

Die Vorbildfunktion der Zwiebel war Thema der Kolumne in der vergangenen Woche. Ausnahmsweise lag ich damit beim Blick auf das Wetter goldrichtig. Das ist nicht immer so. Denn. Wenn am Mittwoch der Text für dieses möglichst unterhaltsame Stückchen im Sportteil des Trierischen Volksfreunds verfasst werden muss, ist die Wettervorhersage für Veranstaltungen am Wochenende oft noch wenig zuverlässig.

So ist es durchaus vorgekommen, dass am Donnerstag ein Text zu lesen war, der vor nassen Events warnt. Und zwei Tage später lachte dann nicht nur die Sonne über den Autor dieser Zeilen.

Es ist also gar nicht so einfach mit dem richtigen Händchen für schwer vorhersehbare Situationen. Doch heute glaube ich mich auf der sicheren Seite: Nicht nur Zwiebellook ist in den kommenden Tagen angesagt. Wer vor oder nach der Arbeit seine Beine auf den Wegen und Trails unserer Region bewegt, darf auch gerne Handschuhe tragen.

Im zu Ende gehenden November ist ein Kälteschutz für die Hände tatsächlich kein Luxus. Dünn darf das Material sein. Winddicht sollte es sein. Und wenn die feingliedrige Funktionsbekleidung für die Finger nun auch noch eine Funktion hätten, damit sie niemals verloren gehen, würde dies auch einen höheren Preis rechtfertigen.

Nach dem letzten Verlust habe ich es nun wieder gewagt, etwas hochwertigere Handschuhe anzuschaffen. Das kleine rote Signet mit urzeitlichem Rüsseltier erinnert nicht nur mich daran, dass warme Finger etwas Gutes und Wertvolles sind. Ganz ungetrübt ist die Freude über die schicken Teile aber nicht. Mammuts, so scheint es, hatten nur wenig Ahnung von Smartphones und Touch-Displays.

laufen@volksfreund.de