1. Sport
  2. Laufen

Bestzeiten für Hindernisläuferin Gesa Krause und Sophia Junk in Erfurt

Leichtathletik : Wieder Bestzeiten für Krause und Junk (Videolink)

Die Leichtathletik-Hallensaison entwickelt sich für die Hindernislauf-Europameisterin vom Verein Silvesterlauf Trier und die aus Konz stammende Sprinterin gut.

Dritter Start, zweite Hallen-Bestzeit, zweiter Hallen-Bezirksrekord, Gesa Krause nutzt die Hallensaison zur Verbesserung ihrer persönlichen Rekorde auf den Unterdistanzen. Beim Indoor-Meeting im thüringischen Erfurt schraubte die 28 Jahre alte Hindernislauf-Europameisterin vom Verein Silvesterlauf Trier am Dienstag ihre 800-Meter-Bestmarke auf 2:06,76 Minuten. Das bedeutet gleichzeitig Hallen-Bezirksrekord. Krause und die vor ihr als Fünfte ins Ziel laufende Majtie Kolberg (LG Kreis Ahrweiler/2:05,83) kommen dem fast 24 Jahren alten Rheinland-Pfalz-Hallenrekord von Margit Schultheiß (Zweibrücken/2:04,30) damit immer näher. Krause hatte erst am Sonntagabend ihre 800-Meter-Hallenbestzeit auf 2:07,87 Minuten gesteigert. In Erfurt siegte die deutsche Vizemeisterin Tanja Spill (LAV Uerdingen/Dormagen) in 2:03,25 Minuten vor Katharina Trost (2:03,43) und Christina Hering (2:03,86/beide München).

Bereits ihren vierten Start in dieser Hallensaison absolvierte Sophia Junk. Nachdem die aus Konz stammende, aber mittlerweile für die LG Rhein-Wied startende Sprinterin seit 2018 viermal 7,39 Sekunden über 60 Meter gerannt war, durfte sie sich am Dienstag endlich über einen neuen Hausrekord freuen. Als Zweitplatzierte hinter Alexandra Bughardt (Burghausen/7,32) verbesserte sich Junk auf 7,36 Sekunden.

Video-Mitschnitt (60-Meter-Finale mit Sophia Junk ab 1:59:30, 800 m mit Gesa Krause ab 2:34:00)