Gesa Krause steigt in Pfungstadt und Rehlingen in die Bahnsaison ein

Saisonstart von Gesa Krause : Gesa Krause steigt auf Unterdistanzen in die Bahnsaison ein

Die Weltmeisterschaften in Doha finden erst im Herbst statt. Entsprechend spät startet Gesa Felicitas Krause erst am Pfingstwochenende in ihre Bahnsaison. Am Pfingstsonntag läuft sie in Rehlingen, nur eine Autostunde von Trier entfernt.

Am Pfingstsamstag (8. Juni) 800 Meter im hessischen Pfungstadt und -sonntag (9. Juni) 1500 Meter beim 55. Pfingstsportfest in Rehlingen, so sieht das Programm von Gesa Krause zum Start in die Bahnsaison aus. Die 26 Jahre alte Hindernislauf-Europameisterin vom Verein Silvesterlauf Trier ist eine von fast einem Dutzend Stars der Leichtathletik-Europameisterschaft in Berlin, die im Saarland, eine Autostunde von Trier entfernt, auflaufen. Diskus-Olympiasieger Christoph Harting (SCC Berlin) und Hochsprung-Europameister Mateusz Przybylko (TSV Bayer 04 Leverkusen) sind weitere Hochkaräter im gut dreistündigen Hauptprogramm ab 16 Uhr. Mit Stabhochspringer Raphael Holzdeppe (LAZ Zweibrücken) hat sich ein weiterer rheinland-pfälzischer Top-Leichtathlet angesagt.

Krause trifft über 1500 Meter (17.20 Uhr) auf ein starkes internationales Feld, in dem mit Marie Buchard (Fiko Rostock) und Nada Pauer (LG Telis Finanz Regensburg) auch zwei weitere in Trier bekannte Läuferinnen vertreten sind. Buchard war beim BMW-Cloppenburg-Meeting im Moselstadion im vergangenen Jahr als Drittplatzierte beste Deutsche. Pauer wurde Sechste - jeweils mit persönlicher Bestzeit. Über 3000 Meter Hindernis wird zum Abschluss des Hauptprogramms die Trierer Silvesterlauf-Gewinnerin Elena Burkard (LG farbtext Nordschwarzwald). Ihr erstes Rennen über ihre Spezialdistanz plant Krause am 13. Juni im norwegischen Oslo.

55. Pfingstsportfest Rehlingen

Mehr von Volksfreund