1. Sport
  2. Sport aus der Region

Trier: Talente von der Mosel siegen klar in Mainz

Basketball : Trierer Talente siegen klar in Mainz

Regionaler Basketball-Überblick: U14 der TVG-Baskets und U16 der MJC dominieren am Rhein.

2. Regionalliga Herren 

Gladiators Trier 2 - DJK Nieder-Olm 62:85

„Wir waren bis zum Ende des dritten Viertels immer in Schlagdistanz“, so Triers Coach Kevin Ney. Ein Bruch kam ins Spiel, als Ole Theiß und Tom Demmer mit Foul-Höchstzahl auf die Bank mussten und gleichzeitig die Gäste aus Nieder-Olm auf Zonenverteidigung umstellten. Etwas angefressen zeigte sich der Trierer Trainer von der Regelauslegung der Schiedsrichter. „Uns wurde jeder Kontakt abgepfiffen.“ Trotzdem musste er zugeben, dass sich die Gäste „einfach cleverer verkauft haben“.

 

Oberliga Herren 

BBC Horchheim - MJC Trier 59:81 (29:46) 

MJC-Trainer Andreas Warmke sprach von einem verdienten Sieg. Kurzfristig musste er auf Top­scorer Antero Graser verzichten. Das erste Viertel gestaltete sich noch ausgeglichen, aber nach und nach konnten die Gäste sich absetzen. „Wir haben mit wechselnder Verteidigung die Gastgeber aus dem Rhythmus gebracht“, so Warmke. 

MJC: Bretz 9, Ernst 11, Gipson 12, Henter 13, Hubor 2, Konermann 20, Laudor 3, Porr 2, Soens 9 

 

Oberliga U16 männlich 

TuS Herrensohr - MJC Trier 58:37 (31:22)

Die MJC verteidigten mit viel Intensität und ließen den Tabellenführer nach dessen 16:12-Führung nach dem ersten Viertel nicht zu sehr davonziehen. Es entwickelte sich ein Spiel, das von der Defensive geprägt wurde. Während sich Herrensohr durch Fastbreaks einfache Punkte organisierte, gelang es den Trierern nicht, wie geplant ihre Team-Offensive durchzuspielen. Lange Zeit führten fast nur Einzelaktionen zum Erfolg. Der Trierer Rückstand betrug plötzlich nur noch sechs Punkte. Doch Herrensohr konterte und setzte sich wieder auf 48:37 ab.

MJC: Brauner 3, Herfuth 4, Hubertus 10, Immelnkemper 4, Lempp 0, Loser 0, Mattes 0, Miesel 0, Schmitt 11, Schnabel 4, Stefanescu 2 

 

Oberliga U16 weiblich 

SC Lerchenberg - MJC Trier 52:82 (30:34)

Mit nur sieben Spielerinnen angetreten, gestaltete sich das erste Viertel aus Trierer Sicht völlig ausgeglichen. Sienna Perez und Lisa Brauer waren bereits zur Pause mit jeweils vier Fouls belastet. Danach  kam auch die Offense der MJC ins Rollen. Folgerichtig konnten sich die Triererinnen absetzen. 44:63 hieß es nach dem dritten Viertel. Die aggressive Verteidigung der MJC zeigte deutlich Wirkung. Im letzten Viertel brach Lerchenberg regelrecht ein. „Die Mädels haben meine taktischen Anweisungen hervorragend umgesetzt“, bilanzierte Trainer Michael Petz. 

MJC Trier: Berens 16, Brauer 4, Hirschmann 12, Kreuzfeld 30, Perez 4, Schnabel 16, Zhurba 0 

 

Oberliga U14 männlich 

ASC Theresianum Mainz I - TVG Baskets 60:97

Die Vorgabe der Trierer Trainerin, die Gegner früh unter Druck zu setzen, funktionierte gut. Schnell konnten sich die Gäste absetzen. Trainerin Steffi Scherer sagte: „Es war den Jungs anzumerken, dass wir zuvor eine lange Pause hatten. Wir konnten gut attackieren, es muss aber noch mehr der Ball bewegt werden, und auch hinten müssen wir noch an einigen Einzelheiten arbeiten.“ 

 

Landesliga Herren 

MJC Trier 2 - BBC Horchheim 2 83:56 (45:24)

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase drückte das Heimteam im zweiten Viertel aufs Gaspedal. Defensiv schalteten die Gastgeber zwei Gänge höher und konnten dank dieses Drucks Fehler erzwingen, die wiederum zu einfachen Punkten auf Trierer Seite führten. Somit ging man mit einem komfortablen 21-Punkte-Vorsprung in die Pause. Aus dieser kamen besonders die Gäste mit mehr Energie heraus und konnten bis sieben Minuten vor Schluss auf elf Punkte verkürzen. Doch darauf folgte ein 20:2-Lauf der Trierer. „Der Lauf war wichtig, um das Spiel zuzumachen. Es hat uns auch gezeigt, welche Energie wir bringen müssen, um das Spiel über 40 Minuten zu dominieren“, zeigte sich Trainer Max Koch zufrieden. 

MJC Trier 2: Bottermann 2, Brixius 7, Brunn 2, Ellwart 4, Friedrich 9, Gipson 20, Hoffmann 4, Moltschanow 2, Nyamdorj 6, Ozolnieks 0, Porr 12, Rass 15