Leserbrief: Füllt den Platz mit Leben

Leserbrief : Füllt den Platz mit Leben

Neugestaltung Hahnplatz Prüm

Zu unserem Bericht „Ein grauer Star – oder ein rotes Tuch“ (TV vom 31. August) schreibt dieser Leser:

Diese Kritik ist typisch für Prüm – und die Bitburger sollen sich ohnehin etwas schämen – bin ich als Auswärtiger geneigt, frech zu urteilen. Wer sich je mit den Verhältnissen in der Abteistadt der 20er und 30er Jahre beschäftigt hat und weiß, wie armselig das damals alles war, der kann über das Missfallen des neuen Hahnplatzes, nur den Kopf schütteln.  Da wird für Millionen Euro ein Platz neugestaltet und die Leute wissen nichts damit anzufangen, sondern meckern nur herum.

Wenn Mathilde Weinandy als Stadtbürgermeisterin eines – und man könnte leicht noch einiges andere aufzählen – gut gemacht hat, dann ist es die Anlage von „Bertradas Hochbeet“: unten Stein oben Blumen! Mit dieser einmaligen Gestaltung stellte sie die Prümer vor eine echte Herausforderung. Wer hier von zu wenig Grün redet, der soll seinen Blick über die Held schweifen lassen oder einmal durch den Tettenbusch streifen. Bäume gehören nun mal in den Wald! Die frühere Stadtbürgermeisterin gab dem Platz diese Gestalt, damit die Bewohner etwas daraus machen. Unter dem Motto „Bertradas Hochbeet soll leben!“ sind die Prümer jetzt gefragt und am Zuge.

Marktgeschehen soll die Steine bevölkern und sich nicht an der Tiergartenstraße entlang drücken; einmal in den Sommermonaten „Offenes Singen“; raus mit den Flohmärkten aus der unwirtlichen Markthalle und auf den Hahnplatz damit, und jedes Mal den schönsten Stand prämieren; an jedem Vatertag eine farbenprächtige Hutparade nicht nur der Prümer Frauen stattfinden lassen; für die Kinder einmal jährlich eine Hunde- und/oder Katzenschau durchführen. Strengt Euch an mit Euren Ideen, es wird jedem etwas einfallen! „Bertradas Hochbeet“ fordert geradezu heraus, etwas auf und aus ihm zu machen und die „beklagte graue Wirklichkeit“ mit Prümer Leben zu füllen. Wer weiter nörgelt, stellt damit nur seine Einfallslosigkeit unter Beweis!

Mehr von Volksfreund