1. Sport
  2. Laufen

Frauenlauf-Siegerteam erlebt Flutlichtmeeting mit Gesa aus der Luft

Leichtathletik : Frauenlauf-Siegerteam erlebt Flutlichtmeeting mit Gesa aus der Luft

Das schnellste Trio des Edith-Lücke-Frauenlaufs in Trier am 28. August gewinnt eine Ballonfahrt mit der deutschen Hindernislauf-Rekordlerin. Beim SWT-Flutlichtmeeting gibt es am 9. September einen Staffelwettbewerb für Schulen.

(teu) Erst Trier laufend auf der wohl erlebnisreichsten Fünf-Kilometer-Strecke erkunden, dann Deutschlands älteste Stadt und das SWT-Flutlichtmeeting im Moselstadion aus der Luft erleben. Ein besonderer Preis wartet auf das schnellste Team beim zweiten Edith-Lücke-Frauenlauf am 28. August (10 Uhr). Die drei Läuferinnen, die in Addition ihrer Einzelzeiten dem Parcours mit Start an den Kaiserthermen und Ziel im Amphitheater am schnellsten bewältigen, gewinnen eine Ballonfahrt mit Gesa Krause über der alten Römerstadt. In die luftigen Höhen geht es am 9. September zur Eröffnung des internationalen Programms beim Flutlichtmeeting im Moselstadion, das wie der Frauenlauf ebenfalls vom Verein Silvesterlauf Trier organisiert wird.

Im vergangenen Jahr lief Krause im Rahmen des Läuferabends über 2000 Meter Hindernis noch Weltjahresbestzeit. Nach der gesundheitlich bedingten Absage der Europameisterschaften in München (der TV berichtete), wo sie Titelverteidigerin gewesen wäre, wird sie diesmal nicht die Spikes schnüren. Sie werde aber auf jeden Fall am 9. September im Trierer Moselstadion sein. Ohne Renneinsatz wird Krause vor und nach der Ballonfahrt mehr Zeit haben, um für ihre großen und vor allem jüngeren Fans Autogramme zu schreiben. Es wird voraussichtlich der erste öffentliche Auftritt der Olympia-Fünften nach der EM-Absage sein, teilt ihr Verein Silvesterlauf Trier mit.

Das Programm des Flutlichtmeetings (9.9., ab 16 Uhr) wird um Schul-Staffelläufe erweitert. Vier Mädchen, Jungen oder gemischte Teams (Jahrgänge 2007-10) teilen sich 2000 Meter in den Abschnitten 800 Meter, 200 Meter, 200 Meter und noch einmal 800 Meter auf. Die Teilnahme ist kostenlos. Weiterhin gibt es Rennen über 800 Meter (bis elf Jahre) und 2000 Meter (Jahrgänge 2007-10). Im Programm des internationalen Meetings sind kürzere Distanzen (2000 Meter Frauen, 3000 Meter Männer, ab 16 Jahre), ein 2000-Meter-Hindernisrennen für Frauen sowie zwei 10.000-Meter-Läufe (Männer: Mindest-Zielzeit 35:00 Minuten, Frauen kein Zeitlimit) vorgesehen. Für alle Rennen gibt es eine Teilnehmerbeschränkung auf 25 (Nachwuchs 20, Staffeln: sechs Teams) Starter (Infos und Anmeldungen: www.stadionmeeting.de).

Die Flutlichtmeeting-Meldefristen enden am 2. September (Staffeln und Nachmeldungen: 7. September). Beim Trierer Frauenlauf schließt bereits am Sonntag (14. August) die Online-Voranmeldung auf www.chiplauf.de. Nachmeldungen sind bei der Startnummernausgabe am 27. August in der Trierer Neustraße möglich (Infos: www.frauenlauf-trier.de).