1. Sport
  2. Laufen

Schweicher Läufer Aus Versehen Dritter beim Weinstraßen-Halbmarathon

Marathon : Aus Versehen Dritter beim Weinstraßen-Halbmarathon

Eigentlich war der Halbmarathon im Rahmen des Marathons Deutsche Weinstraße für Markus Wolff nur ein Vorbereitungslauf auf den Wien-Marathon. Wie vier Altersklassenläufer aus der Region Trier lief der 37-Jährige vom LT Schweich in der Pfalz aber in der Gesamtwertung sogar auf einen Podestplatz.

Weil ihm das schnelle Laufen in Gemeinschaft leichter fällt, als allein, rannte Markus Wolff am vergangenen Sonntag beim Marathon Deutsche Weinstraße auf der 21,1-Kilometer-Distanz mit. „Das sollte eigentlich nur ein langer Lauf mit Endbeschleunigung in Marathon-Renntempo werden. Dass es dann zu Platz drei gereicht hat war sehr schön, aber auch überraschend“, erzählt der 37-Jährige vom LT Schweich von seinem unverhofften Lauf aufs Siegertreppchen in 1:14:41 Stunden hinter Tom Holzmann (LLG Wonnegau/1:11:56) und Marcel Kreighoff (Erfurt/1:13:10). In den Altersklassen siegten unter 2189 im Ziel gewerteten Läufern auf der Strecke zwischen Bockenheim und Bad Dürkheim mit Katja Leis (LT Schweich/W 45/1:42:36), Irene Schikowski (TG Konz/W 60/1:48:07) und Heinz Michels (Spiridon Hochwald/M 70/1:53:20) über Halbmarathon sowie Melanie Lübeck (TG Konz/W 45/3:45:32) über die volle Marathondistanz vier weitere Läufer aus der Region Trier.