1. Sport
  2. Laufen

Marathon-Medaillen für Kai Merten und Gunter Berger zum Greifen nah

Deutsche Marathon-Meisterschaft : Marathon-Medaillen zum Greifen nah

Zwei Läufer aus der Region starten am Sonntag bei den erstmals seit drei Jahren wieder durchgeführten Deutschen Marathon-Meisterschaften.

Im vergangenen Jahr waren nur zwei deutsche Läufer zwischen 40 und 44 Jahre auf der Marathondistanz schneller als Kai Merten. Doch weder Elias Sansar (Bielefeld), der 2021 mit 2:25:15 Stunden schnellster Deutscher der Altersklasse M 40 war, noch Matthias Ewender (Landshut/2:26:59) stehen in der Starterliste der Deutschen Marathon-Meisterschaften am Sonntag (3.4.) in Hannover. Kommt den für die TG Konz startenden Trierer Kai Merten, der vor einem halben Jahr in Berlin die klassischen 42,195 Kilometer in 2:28:26 Stunden absolvierte damit automatisch die Favoritenrolle zu?

Die Voraussetzungen zu seinem Marathon-Coup in der Hauptstadt sind andere, betont Merten. „Die Vorbereitung war nicht so intensiv“, erzählt der 43-Jährige. „Deswegen bin ich sehr gespannt, freue mich aber total.“ Eine Zeit um 2:30 Stunden wird wohl nötig sein, um den nationalen M-40-Altersklassentitel zu erringen. Das dürften etliche der gemeldeten Läufer dieser Kategorie in den Beinen haben. Beispielsweise Dominik Schrader. Ein Jahr jünger als Merten lief der Braunschweiger im vergangenen Jahr exakt 32:00 Minuten über zehn Kilometer - über eine Minute schneller als Merten am vergangenen Samstag beim Schweicher Fährturmlauf (33:11). Oder Christian Looschen aus dem niedersächsischen Garrel, der Marathon ebenfalls bereits unter 2:30 Stunden gelaufen ist, Andreas Hecht aus dem bayerischen Weiden mit einer Zehn-Kilometer-Unterdistanzleistung von 31:55 Minuten, und der ehemalige Deutsche 50-Kilometer-Meister Kay-Uwe Müller (Schwäbisch Hall), der mit einer Marathon-Bestzeit von 2:27:04 Stunden anreist.

Durchkommen lautet das Ziel für den zweitältesten Marathon-DM-Teilnehmer überhaupt. Gunter Berger von der LG Pronsfeld-Lünebach wagt sich wenige Tage vor seinem 80. Geburtstag als erster Läufer aus der Region dieses Alters auf die längste olympische Laufdistanz. Zuletzt war 2001 Willy Meyer von der LG Vulkaneifel Marathon gelaufen (in 5:52:10 Stunden). Wenn Berger die 42 Kilometer durchläuft, ist ihm eine Medaille in der Altersklasse M 80 nicht zu nehmen.

DM-Teilnehmerliste

Livestream