Kolumne: Pitter freut sich auf den Bitburger Weihnachtsmarkt

Kolumne Pitter : Walburga und Robbie

Mann, Mann, Mann, was ist das jetzt immer so trübe da draußen. Grau und nass, das Wetter passt zu den ganzen traurigen Feiertagen im November. Da ist Trübsal quasi vorgeschrieben. Aber ein Ende der tristen Zeit ist in Sicht.

Bald fängt der Advent an. Dann ist das Wetter zwar vermutlich auch nicht besser, aber immerhin besser beleuchtet. Meine Walburga ist auch schon im Keller verschwunden und wühlt in den Weihnachtskisten.  Bevor der Advent beginnt, erleuchtet unser Haus mit Sternen, Tannenbäumen und was die Dekokiste so hergibt.

Ich habe es ja nicht so sehr mit dem ganzen Engelchen- und Tannenzweigenkram. Aber auf den Weihnachtsmarkt freue ich mich. Ich bin sehr gespannt auf das neue Zelt dort. Auf jeden Fall ist es beheizt. Da bleiben die Füße warm und der Glühwein auch. Und das beste dabei ist das Fenster zur Bühne hin. Da hat man es gemütlich und kriegt trotzdem alles mit, was da so abgeht. Ich kann mir mit meinen Kumpels einen schönen Abend machen, während Walburger daheim lecker Plätzchen backt. „Nix da“, höre ich da von Walburga. „Wenn Robbie Williams singt, dann stehe ich am  beheizten Fenster. Und bei all den anderen tollen Sachen auf der Bühne auch“. Mist, das war es dann mit dem gemütlichen Männerabend. Vielleicht sollten wir dann lieber daheim bleiben und bei einem Bier  Plätzchen  backen? 

Mehr von Volksfreund