1. Sport
  2. Laufen

Yannik Erz plant zum Auftakt der Mosel-Crosslauf-Serie mit Doppelstart

Geländelauf : Crosslauf-Start mit Doppelstart

Die 46. Mosel-Crosslauf-Serie beginnt am Samstag (23.10.) in Wittlich. Der ehemalige Langstrecken-Sieger Yannik Erz will gleich zweimal laufen.

Wie es sich anfühlt, die älteste rheinland-pfälzische Crosslauf-Serie zu gewinnen, weiß Yannik Erz. Aus den vier Rennen im Winterhalbjahr 2018/19 ging der 26-Jährige aus Morbach als Gesamtsieger auf der Langstrecke hervor. Beim Auftakt zur 46. Auflage der Mosel-Serie am Samstag (23.10., Beginn 13 Uhr) in Wittlich (Sportplatz Lüxem, Nähe Krankenhaus) geht der ehemalige Rheinland-Crosslauf-Meister gleich zweimal an den Start. Erst über die 3880 Meter der Mitteldistanz (14.10 Uhr) und anschließend auf der Langstrecke.

Über die 7340 Meter (15 Uhr) dürfte der Sieg nur über Erz gehen. Auf der kurzen Strecke ist die Konkurrenz unter anderem mit dem U-23-DM-fünften Giulio Ehses und dessen noch der Jugendklasse angehörenden Vereinskameraden Jan Gerth und Simon Quint, dem Luxemburger Oliver Gorges sowie Lucas Meyer aus Konz stark. Meyers Schwester Anna ist Favoritin bei den Frauen, so dass auch ein Geschwister-Doppelsieg auf der Mittelstrecke möglich ist.

Wegen der Corona-Einschränkungen sind beim Wittlicher Crosslauf, ebenso wie für die beiden anderen Serien-Veranstaltungen in Gladbach (27. November) und Breit (4. Dezember) keine Nachmeldungen möglich. Meldeschluss ist jeweils mittwochs vor den Läufen. Die Teilnehmer müssen nach der 3G-Regelung beim Abholen der Startnummer nachweisen, dass sie gegen Covid19 geimpft, von einer Corona-Erkrankung genesen oder tagesaktuell negativ getestet sind. Diese Regel gilt nicht für Kinder unter zwölf Jahre. Weil der Crosslauf in Wittlich am Ende der zweiwöchigen Herbstferien liegt, müssen auch ungeimpfte Schüler ab zwölf Jahre ein negatives Testergebnis vorlegen. Das Testzentrum in Wittlich (Röntgenstraße 13) hat samstags von 12 bis 14 Uhr geöffnet.

Internet: www.lg-bernkastel-wittlich.de