1. Die Woch

Essen und Trinken: Wiener Apfelkuchen

Essen und Trinken : Wiener Apfelkuchen

Rezept von Tanja Logemann

Zutaten:

Teig:

320 g Dinkelmehl Typ 630

oder Weizenmehl Typ 405

1 gehäufter TL Backpulver

1 Prise Salz, 1 P. Vanillezucker

150 g Quark

80 g Puderzucker

70 ml neutrales Öl (z. B. Rapsöl)

130 ml Milch

Für den Belag:

5 bis 6 mittelgroße Äpfel

175 g Zucker

2 EL Zitronensaft

200 g Sahne

1 Pk. Puddingpulver Vanille

150 ml Milch

100 g Mandelblättchen oder Mandelsplitter

Zubereitung:
Mehl, Backpulver, Puderzucker in eine Schüssel sieben. Salz, Vanillezucker dazugeben und vermischen. Quark, Puderzucker, Milch und Öl dazugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Wenn nötig noch etwas Mehl oder Milch zugeben. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 1 Stunde kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in kleine Würfel schneiden. Die Äpfel in einen Topf geben und mit 50 g Zucker und 2 EL Zitronensaft verrühren. Die Äpfel für 5 Minuten andünsten.

Milch in einen großen Topf geben. Das Puddingpulver mit 50 g Zucker und 175 g Sahne glattrühren. Die Milch aufkochen lassen und das angerührte Puddingpulver in die Milch rühren. Unter ständigem Rühren den Pudding andicken lassen. Den Pudding vom Herd nehmen und die Äpfel einrühren.

Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eine Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen, Rand fetten. Die Springform mit dem Teig auskleiden und einen hohen Rand ziehen. Den Apfel-Pudding in die Form geben und glattstreichen. Die Mandelblättchen mit 50 g Zucker mischen, restliche Sahne (25 g) dazugeben und verrühren. Die Mandelmischung auf dem Apfel-Pudding gleichmäßig verteilen.

Den Kuchen im Ofen etwa 60 Minuten backen.

Den Kuchen nach Belieben mit Puderzucker bestäuben. Erst wenn der Kuchen vollständig abgekühlt ist anschneiden.

Tipp: Ein paar eingelegte Rum-Rosinen oder etwas Zimt in den Apfel-Pudding geben.