1. Sport
  2. Laufen
  3. Läufe der Region

Leichtathletik-Verband Rheinland sagt alle Veranstaltungen ab

Coronavirus : Nichts läuft mehr

Alle Leichtathletik-Veranstaltungen bis Ende März sind abgesagt. Für den Schweicher Fährturmlauf gibt es bereits einen neuen Termin: 4. Oktober

Vom kleinen Freundschaftslauf mit weniger als den maximal zugelassenen 75 Teilnehmern bis zum Schweicher Fährturmlauf mit zuletzt rund 1300 Läufern im Ziel, in der Region Trier läuft wie in ganz Deutschland nichts mehr.

Während der Lauftreff Schweich bereits am Abend des 11. März die Absage und Verlegung seiner Vorzeigeveranstaltung auf den 4. Oktober beschloss, wurden die für das dritte März-Wochenende geplanten Wettkämpfe erst am Freitag abgesagt. Erstmals seit 23 Jahren gibt es kein Kinder-Leichtathletik-Hallensportfest beim SFG Bernkastel-Kues. Die Entscheidung wurde am späten Freitagvormittag getroffen.

Noch morgens ging Wolfram Braun von der LG Meulenwald Föhren davon aus, dass die Rheinlandmeister im Halbmarathonlauf am 15. März zum dritten Mal in Folge auf dem Rundkurs durch den Industriepark Region Trier (IRT) ermittelt werden. Wenige Stunden später sagte der Leichtathletik-Verband Rheinland (LVR), der bei Meisterschaften als Veranstalter auftritt, alle seine Veranstaltungen abgesagt. „Dazu zählen Wettkämpfe (Meisterschaften), Kader-Lehrgänge, Veranstaltungen in der Aus- und Fortbildung sowie Gremiensitzungen“, heißt es in einer Mitteilung auf der LVR-Homepage.

Für Wettkämpfe, wie Volksläufe, bei denen der LVR nicht Veranstalter ist, gab der Verband die Empfehlung aus, diese ebenfalls abzusagen. Am späten Freitagnachmittag folgte auch der VfL Jünkerath dieser Empfehlung und sagte den 31. Obere-Kyll-Crosslauf ab.

Bereits vorher die Reißleine gezogen hatte Inge Umbach als Organisationsleiterin des Veldenzer Laufs in den Frühling, der für den 28. März geplant war.

Mitteilung des Leichtathletik-Verbands Rheinland